B8 | Hat Wikipedia immer recht?

Sonntag, 13:30 Uhr, Gedankensprung

Session-Owner: H. Johann Plambeck

Live-Mitschrift: http://piratepad.net/hatwikipediaimmerrecht

BackUp vom 25.03.2011
Hat Wikipedia immer recht?

  • Wikipedia hat noch nicht das Format einer Universalenzyklopädie: es fehlen noch Wissensgebiete, die Qualität der Artikel ist teils schwankend
  • Analogie zur Enzyklopädie
    • Informationen über mehrere Artikel verteilt
    • Wikipedia ist ähnlich verlässlich wie Print-Enzyklopädien (Beispiel Quelle: Giles, J. (15. Dezember 2005). Internet Encyclopedias go head to head. NATURE Magazin, 438, S. 900-901. http://www.u.arizona.edu/~trevors/nature_15dec2005_wikipedia.pdf)
    • im Bezug auf Metriken wie Mediendichte, Wortanzahl, Bände liegt Wikipedia  mit kommerziellen Enzyklopädien gleich auf oder übertrifft sie
  • anderes Geschäftsmodell als kommerzielle Unternehmen
  • Wertegemeinschaft, steht auf den Säulen „frei“ und „Enzyklopädie“: Gemeinnützigkeit, Zugang für alle, freie Inhalte, mitmachen, objektives Wissen
  • aber es gibt außer den vier unveränderbaren Grundsätzen keine Statuten => alles wird diskutiert, „am meisten in Deutschland“ 🙂
  • Gründung der Wikipedia durch Jimmy Wales in 2001, der Wikimedia Foundation in 2003
  • Wiki-Prinzip: Bauen auf diversen Stärken bzw. Commitments (Hintergrundwissen, Grammatik, Rechtschreibung, , Überwachung, …)
  • Community-Funktionen: Profile, aber keine Sammlung von Nutzerdaten
  • Rechtsfragen
    • Urheberrechte (Besitzer ist nicht Urheber, Bsp: Bilder vom Flohmarkt ohne Urheberinfos dürfen nicht verwendet werden; nach 70 Jahren sind Informationen gemeinfrei; Bsp: die NASA veröffentlich Bilder als public domain)
    • Persönlichkeitsrechte (Personen, die gesellschaftlich relevant sind und öffentlich in Erscheinung treten, „verlieren“ Teile von Persönlichkeitsrechten)
    • Verwertungs- und Vervielfältigungsrechte
    • Lösungsansätze
      • über freie Lizenzen wie CC-BY-SA
      • Pools von freien Medien wie Wikimedia Commons (8 Mio Dateien Jan 2011)
  • Statistiken
    • Deutschsprachige Wikipedia: über 1,2 Millionen Artikel, etwa 7000 aktive Bearbeiter
  • Herausforderungen
    • Plagiate
    • Querulanten
    • Grobheit
    • Propaganda
    • kuturelle Unterschiede: Sprachversionen von seltenen Sprachen
    • zunehmende Möglichkeiten für die Artikelgestaltung (Text+Link → +Bilder, +Videos +…)
  • DIE 3 Tricks, „Artikel über eigene Themen“ in die Wikipedia zu kriegen:
    • Schreibe Artikel nicht selbst: du bist zu nah am Thema
    • Sorge dafür, dass dein Thema relevant ist (vgl. Relevanzkriterien, siehe http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Relevanzkriterien; falls es nicht relevant ist, sorge dafür dass es relevant wird => Produziere Skandal 🙂 )
    • Gehe nicht in heikle Bereiche (wird Diskussionen nach sich ziehen)
  • Wikipedia wird teils zum (damit überforderten) „Newsticker/Leitmedium“, wie z.B. in der Guttenberg-Affäre und der Japan-Katastrophe
  • Kategorienbaum zeigt Zusammenhänge zu anderen Themen, die im Artikel vorkommen
  • Metriken für Qualität von Artikeln
    • Welche Quellen sind angegeben? Kann ich dieser/n Quelle trauen?
    • Decken sich die Inhalte mit den angegebenen Websites (bzw. Printmedien => natürlich größerer Aufwand)
    • Wie alt ist der Artikel?
    • Von wievielen Personen wurde er bearbeitet?